Inhalte, die in jede Abizeitung gehören

Letzte Woche haben wir darüber berichtet, wie Ihr eine Abizeitung plant und vielleicht habt Ihr ja bereits in Eurer nächsten Redaktionssitzung vor, zu besprechen, welche Inhalte Ihr nun veröffentlichen wollt. Eventuell habt Ihr schon einige alte Abschlusszeitungen Eurer Schule oder von Freunden zu Gesicht bekommen? Oder Ihr habt möglicherweise noch überhaupt keinen Plan? Damit Ihr dabei glänzen könnt, stellen wir Euch heute einige Basics vor, die in keiner Abschlusszeitung fehlen dürfen.

1. Inhaltsverzeichnis und Grußwort

Zum Inhaltsverzeichnis brauchen wir denke ich nicht viel sagen, außer dass es sich lohnt, es grafisch etwas aufzupeppen. Davor oder nachfolgend bietet es sich eventuell noch an, ein oder mehrere kleine Grußwörter zu schreiben. Das sollten am besten die Chefredakteure übernehmen. Aber vielleicht möchtet Ihr auch Euren Direktor oder Oberstufenkoordinator bitten, einen kleinen Text zu verfassen.

2. Steckbriefe

Steckbriefe bilden natürlich den Hauptteil Eurer Abizeitung. Oft machen diese sogar zwei Seiten pro Schüler aus.

Achtet darauf, dass jeder einen schönen Steckbrief bekommt. Ehrlich gesagt, es wird auf Euch deswegen mehr Arbeit zukommen, aber es wird sich lohnen. Vermutlich wird es tausend Gründe geben, warum Ihr Euren Mitschülern hinterherrennen müsst.

Doch woraus besteht ein Steckbrief? Stellt diese Person dar. Nehmt beispielsweise ein Bild von der Einschulung und ein aktuelles Foto. Oder macht Motto Fotos. Außerdem fügt eine Beschreibung hinzu. Hier ein paar Anregungen, was Ihr fragen könntet:

  • Was hat er/sie in der Schulzeit gemacht?
  • Gibt es einen Spitznamen?
  • Was war das beste Fach?

Zu den Steckbriefen gehören auch Kommentare. Hier schreibt Ihr eine kleine Nachricht an eine Person. Diese Nachricht wird, dann neben dem Profil abgedruckt.

Übrigens könnt Ihr auch von Euren Lehrern Steckbriefe anfertigen, vielleicht machen sie ja mit.

3. Alte Klassenfotos

Das ist eine schöne Idee. Nehmt ein Klassenfoto von der Einschulung und scannt es ein. Als Nächstes stellt Ihr die Klasse von früher nach und macht ein aktuelles Foto. So habt Ihr einen lustigen Vergleich, wie Ihr früher und heute ausseht. Spannend dabei ist auch immer zu sehen, wie sehr sich die Klasse verändert hat. Alle neu dazugekommenen Schüler solltet Ihr aber nicht vergessen. Entweder Ihr gebt ihnen ein eigenes Gruppenbild oder Ihr platziert sie neben der eigentlichen Klasse mit einem kleinen Schild, sodass man erkennt, wer neu dazu gekommen ist.

4. Berichte über die Klassenfahrten

Die beste Zeit in der Schule. Und einige Sachen sind da ja passiert, die für immer geheim bleiben sollte. Vielleicht wollen ja die Beteiligten einige Geheimnisse nun lüften, was später für schöne Erinnerungen sorgt.

5. Statistiken und Umfragen

Kleine Vorhersagen wie beispielsweise “Wer wird zuerst heiraten” sind immer eine nette Unterhaltung. Egal, ob Ihr Euch vorstellen wollt, was später einmal aus den verschiedenen Leuten wird. Oder, ob Ihr später zurückblickt und wissen möchtet, was die Leute von Euch gedacht haben. Diese Statistiken sollten auf keinen Fall fehlen.

Und wer weiß, vielleicht entpuppt sich die ein oder andere Vorhersage als wahr.

6. Lustige Unterhaltung für zwischendurch

Hier haben wir mal alle Ideen zusammengefasst, die nicht unbedingt in jeder Abschlusszeitung erscheinen müssen, aber etwas mehr Abwechslung reinbringen. Vielleicht findet Ihr die ein oder andere Idee spannend. Falls Ihr selbst noch Vorschläge habt, freuen wir uns von Euch zu hören.

Witzige Lehrersprüche

… und völlig aus dem Zusammenhang gerissen. In diesem Abschnitt sammelt Ihr die besten Sprüche Eurer Lehrer. Ihr könnt hierfür beispielsweise eine Liste mit den besten Sprüchen machen oder diese in der Abizeitung oder dem Abibuch verstreut unterbringen.

Abischerz/Abschlussscherz

Vielleicht gibt es ja an Eurer Schule einen Scherz oder Streich, den die Abschlussklasse der Schule zum Ende des Jahres spielt. Damit Ihr auch hiervon eine schöne Erinnerung habt, könnt Ihr diesen auf ein bis zwei Seiten verewigen.

Trends

Habt Ihr auch diese speziellen Wörter, die auf einmal jeder benutzt und genauso schnell wie out waren? Gab es irgendwelche lustigen Modetrends wie Röhrenjeans oder knappe Röcke? Hier könnt Ihr alle lustigen Stile Trends dokumentieren, die Euch während Eurer Schulzeit begleitet haben. Eventuell könnt Ihr sie mit Fotos noch einmal völlig überzogen darstellen …

7. Das Impressum

Und zu guter Letzt das Impressum. Muss zwar nicht als letzte Seite stehen, aber fehlen, sollte es auf keinen Fall. Hier sollten noch einmal alle tatkräftigen Unterstützer der Abschlusszeitung aufgeführt werden. Je nachdem wie viel Platz Ihr dem Impressum in Eurer Abizeitung geben möchtet, könnt Ihr es entsprechend ausschmücken oder ausführlich darstellen. Zum Beispiel könnt Ihr die Teammitglieder auch nach Kategorien sortieren wie zum Beispiel: Finanzen, Layout, Redaktion und Chefredaktion. Oft wird auch noch einmal die Druckerei erwähnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.